Warum ist Vitamin D wichtig für die Zähne?

Ausreichend Vitamin D ist nicht nur für unser allgemeines Wohlbefinden wichtig, sondern auch für unsere Zahn- und Mundgesundheit. Hier erklären wir Ihnen, welche Auswirkungen ein Vitamin D Mangel haben kann und wie Sie diesen verhindern.

Welche Rolle spielt Vitamin D bei der Zahn- und Mundgesundheit?

Sonnenlicht beeinflusst nicht nur Ihr Wohlbefinden, sondern auch Ihre Zahngesundheit positiv. Das Besondere an Vitamin D ist, dass der Körper es selbst produzieren kann, wenn er der Sonne ausgesetzt ist.

Allgemein lässt sich sagen, dass ein guter Vitamin D Spiegel zu einer besseren Zahngesundheit führt. Vitamin D sorgt mitunter dafür, dass der Zahnschmelz gestärkt wird und dass Proteine gebildet werden, die gegen Bakterien, Karies- und Paradontitiserreger wirken. Es hat aber auch positive Auswirkungen auf kieferorthopädische Behandlungen, da der Behandlungsablauf von der Knochenbildungsfunktion beeinflusst wird. Vitamin D unterstützt aber auch die Erneuerungsprozesse der Kieferknochen, die für die Zahnbewegungen wichtig sind, wenn man eine Zahnspange trägt.

Welche Folgen kann ein Vitamin D Mangel haben?

Ein Vitamin D Mangel kann nicht nur die Ursache für verschiedene Krankheiten sein, er kann auch negative Auswirkungen auf die Zahn- und Mundgesundheit haben. Wer unter einem Vitamin D Mangel leidet, tendiert zu geschwächtem Zahnfleisch, brüchigem Zahnschmelz und ist dadurch auch anfälliger für Karies oder eine Paradontitis. Betroffene haben auch ein höheres Risiko einen Zahnverlust zu erleiden.

Wie kann man einen Vitamin D Mangel vorbeugen?

Wenn Sie etwas für Ihr Wohlbefinden und Ihre Zahn- und Mundgesundheit tun möchten, sollten Sie regelmäßig Sonnenbäder oder einen täglichen halbstündigen Spaziergang bei Tageslicht genießen. Hierbei sollten allerdings das Gesicht und die Arme unbedeckt bleiben, damit die UVB-Strahlung auch von größeren Hautarealen aufgenommen werden kann. Auch auf das Auftragen von Sonnencreme sollte verzichtet werden.

Sie können einem Mangel aber auch durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel entgegenwirken. Hier empfehlen wir unter anderem Pilze, Eier, Seefisch wie Makrele oder Lachs und verschiedene Milchprodukte. Beim Fischkauf sollte jedoch darauf geachtet werden, dass dieser aus unbelasteten Gewässern stammt. Im Winter, wenn die Sonne nur selten rauskommt, können zudem Vitamin D Präparate in Erwägung gezogen werden. Bevor Sie diese aber nehmen, sollten Sie Ihren Vitamin D Spiegel bei Ihrem Hausarzt bestimmen lassen.

Lassen Sie sich von Ihrem Kieferorthopäden in Wuppertal beraten

Sie möchten mehr über den Zusammenhang von Vitamin D und Ihrer Zahngesundheit erfahren? Dann vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin in der kieferorthopädischen Praxis in Wuppertal. Sie erreichen uns unter der Nummer 0202 55 46 39 oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage. In einem persönlichen Gespräch können wir Sie anhand Ihres Befundes ausführlich beraten und aufklären. Wir freuen uns, Sie bald in der Praxis Kieser & CO begrüßen zu dürfen.